Kontakt

1. Vorsitzender:
Armin Jechnerer, Lehrberger Straße 21, 91567 Herrieden,

0 98 25 - 92 33 93

Verwenden Sie für Anfragen bitte unser Formular oder senden Sie ein E-Mail an info@herrieder-aquathleten.de

Jechnerer



 

BBH 2018: Biker trotzen Sturm am Bärenloch

Insgesamt 180 Mountainbiker bestritten die 7. Auflage des „Jechnerer-BärenlochBikeHerrieden“. Weil der abschließende „Uphill“-Wettbewerb wegen eines aufziehenden Sturms mit orkanartigen Böen ausfallen musste, wurde die erwartete Rekordbeteiligung von 200 Rennfahrern knapp verfehlt.

Die Veranstalter aus den Reihen der Herrieder Aquathleten und der Herrieder Sektion des DAV konnten viele bekannte Radsportler aus dem gesamten süddeutschen Raum begrüßen. Der amtierende deutsche Mountainbike-Meister Uli Schmittlutz war aus Lichtenfels angereist. In einem packenden Finale musste er sich allerdings dem sprintstarken Herrensieger Michael Grub aus Würzburg knapp geschlagen geben. Beide lobten die Streckenführung und die von zahlreichen Zuschauern geprägte Rennatmosphäre. Diese Kulisse genoss auch Lauritz Herrmann vom SV Rauenzell im Rennen der Junioren (U 17), der sich in beeindruckender Manier zunächst sogar vor dem Feld der Männer-Elite platzieren konnte und souverän seinen Wettkampf dominierte. Einen starken Eindruck hinterließ Thomas Heuler (Team Radhaus Ansbach), der sich bis zur Finalrunde in der Führungsgruppe halten konnte. Die Herrieder Aquathleten durften Tobias Fritsch als Vereinsmeister und besten Herrieder Teilnehmer ehren.

Das Damen-Rennen sah mit der national bekannten Anna Knauer (Germania Weißenburg) an der Spitze den erwarteten Favoriten-Sieg.

Aus heimischer Sicht bemerkenswert waren auch die Leistungen von Paul Kiefer aus Rauenzell, der sich den Sieg in der Klasse U9 erkämpfte, und von Rosalie Britz aus Leutenbuch, die deutlich das Rennen der U9/w gewann.

Rennarzt Dr. Ernst Pascher, der von der Herrieder BRK-Bereitschaft unterstützt wurde, sorgte für die medizinische Sicherheit der Teilnehmer, die Hohenberger Feuerwehr unter der Leitung des Kommandanten Thomas Pfahler für die reibungslose verkehrliche Absicherung.   

Johannes Hertlein und Armin Jechnerer

Fotos von Klaus Büttner




Fotos von Günther Holzinger


ERGEBNISSE und URKUNDEN


BBH 2017: Rekorde purzeln am Bärenloch

Bei seiner 6. Auflage wartete das Mountainbike-Rennen Jechnerer-BärenlochBikeHerrieden mit einigen Neuerungen auf. So wurde eine veränderte, deutlich längere Streckenführung über 25 km und anspruchsvolle 900 Höhenmeter geboten.  Die erneut sehr zahlreichen Zuschauer konnten auf der gut einsehbaren Strecke rund um die Bärenlochhütte die Sportler bei steilen Rampen in den Anstiegen, aber auch bei schnellen Slalomabfahrten und einem spektakulären Schanzensprüngen bewundern.

Durch die Integration des Rennens in den Schwenninger-MTB-Frankencup konnten erstmals Teilnehmer aus ganz Süddeutschland und darunter sogar aus Thüringen registriert werden.


Bilder von Günther Holzinger


Das Organisationsteam um den DAV-Vorsitzenden Stefan Kemmetmiller, Johannes Hertlein und Sprecher Armin Jechnerer (beide Herrieder Aquathleten) freute sich über ein Rekordteilnehmerfeld von über 180 Starterinnen und Startern. Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete Bürgermeister Alfons Brandl auf dem E-Bike den Rundentanz um die Bärenlochhütte, wo bereits im kommenden Frühjahr ein vom Stadtrat beschlossener und von der EU geförderter Bike-Parcours entstehen wird.

Der von den Herrieder Aquathleten und der Sektion Herrieden des Alpenvereins bestens vorbereitete Kurs sah mit dem Münchner Tobias Götzenberger einen souveränen Sieger. War in der neu kreierten Einführungsrunde der Großenrieder Benedikt Goth noch in Führung, so arbeiteten sich die Favoriten aus dem hinteren Teil des Starterfeldes schnell nach vorne. Bereits in der zweiten Runde hatte Götzenberger einen komfortablen Vorsprung herausgefahren. Doch um die Plätze 2 und 3 entwickelte sich ein verbissener Kampf und es blieb bis zum Ende des Rennens sehr spannend. Der Dinkelsbühler Andre Ahamer (Team Bonsai-Bikes) konnte  nach 5 von 6 zu fahrenden Runden leicht vom späteren drittplatzierten Michael Gräb (FX Sports Sparkasse) aus Würzburg absetzen. Die Damenwertung gewann nach 3 zu absolvierenden Runden Jelena Rölz (LaCarrera Tri Team Roth) vor Brigitta Putzenlechner (Team Alé) und Clementina Schwarz vom Wiesether Bonsai Team. Die schnellsten Herrieder Teilnehmer waren Tobias Fritsch und Kristin Fohrer.

In der Juniorenklasse über die volle Distanz siegte Frederic Höllmann vom Team Giant Deutschland, während der Lokalmatador Lauritz Herrmann vom SV Rauenzell/Team Bonsai Bikes souverän das Jugendrennen über 2 zu absolvierende Runden der Hauptstrecke über jeweils 4 km siegte.  Bei den jungen Damen war Nicole Pfaffenberger vom FC Wüstenselbitz mit Abstand die Schnellste.

Die weiteren Rennen wurden auf einem speziellen Jugendkurs absolviert. Die männliche U9 gewann der Würzburger Tom Faust, während bei den Mädchen Emma Fohrer von den Herrieder Aquathleten als erste die Ziellinie überquerte. Bei der U11 männlich hatte Jan Fröber den Reifen vorne und Maria Fohrer (Herrieder Aquathleten) gewann in der Wertung der jungen Damen. Bei der U13 waren Mika Raudies (RC Germania Weißenburg) und Alisa Eder (ebenfalls Weißenburg) siegreich. Sehr spannend war das Rennen der U15, welches Mikka Nether vom KSV Waldaschaff um Reifenbreite vor dem Lokalmatador Marcel Fischer gewann. Die schnellste Dame kam hier aus Wüstenselbitz mit Stefanie Pfaffenberger.

Den abschließenden knallharten Uphill-Contest meisterte mit großem Abstand Andre Ahamer als schnellster. Bei den Jugendlichen war es Mikka Nether.

Das Rennen ging ohne nennenswerte Verletzungen über die Bühne und zahlreiche Teilnehmer zeigten sich von der neuen Streckenführung begeistert. Der Abschluss des MTB-Frankencups fand am 3. Oktober im unterfränkischen Güntersleben statt.


Die Aquathleten bedanken sich ausdrücklich bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben:


  • bei dem professionellen Gastroteam des Alpenvereins,
  • bei allen Helfern aus den Reihen der Aquathleten und des Alpenvereins für die Vorbereitung der Strecke und die tatkräftige Unterstützung vor, während und nach dem Rennen,
  • bei Stefan Bömoser und dem Zeitmessteam für die souveräne Erfassung der Ergebnisse,
  • bei den freundlichen und routinierten Damen vom Meldebüro,
  • bei Markus Mader und seinen jungen Helfern für die professionelle Beschallung des Areals,
  • bei den Hohenberger Privatwaldbesitzern und den Bayerischen Staatsforsten für die Streckengenehmigung
  • bei der Stadt Herrieden für die gute Zusammenarbeit
  • bei Herrn Dr. Pascher und dem Roten Kreuz unter Leitung von Andrea Brinschwitz und Pascal Heller für die medizinische Betreuung
  • bei den Kameraden der FFW Hohenberg für die Streckensicherung
  • bei unserem Namenssponsor, der Firma Jechnerer, und unserem Bike-Partner Bonsai Bikes Wieseth
  • bei allen Sportlerinnen und Sportlern
  • bei allen Zuschauern

Nur durch dieses große Miteinander konnte die Aktivstadt an der Altmühl  dieses wunderbare Sportfest feiern.

 


Das war BärenlochBIKEHerrieden 2016


2016: Erfolgreiche Gipfelstürmer am Bärenloch aus der Region

 

Bei der 5. Auflage des Mountainbike-Rennens rund um die Bärenloch-Hütte des Herrieder Alpenvereins gab sich die regionale Mountainbike-Szene ein munteres Stelldichein. Im Hauptrennen über fünf mal 3,6 km - die Frauen mussten den Rundkurs nur dreimal absolvieren - konnte sich Benedikt Goth von den Herrieder Aquathleten (33:44 min), dicht gefolgt von Andre Paschke im Trikot von Team Bonsai Bikes (33:45 min) und dessen Teamkollegen Matthias Fischer (33:46), durchsetzen. Bei den Frauen errang Jennifer Vogt (Herrieder Aquathleten) in 26:28 min den Sieg vor Janina Seyler von der RSG Würzburg (28:45 min) und Clementina Schwarz vom Team Bonsai Bikes (32:54).

Auch die Nachwuchs-Radfahrer der Herrieder Aquathleten waren auf dem Siegerpodest stark vertreten: Schüler-Rennen Jg. 2010-2006: 1. Dominik Gerlinger (1:25 min), 2. Tristan Britz (1:44 min), 3. Paul Heumann (1:46 min). 1. Fenja Gomolka (1:38 min), 2. Katja Schneider (1:45 min), 3. Jule Weger (2:08 min).

Hier zahlte sich das regelmäßige Training unserer hochengagierten Übungsleiter aus, die allwöchentlich mit großer Geduld den Nachwuchs-Bikern die nötige Technik und Freude am Sport vermitteln! Herzlichen Dank!

Beim Rennen der Jahrgänge 2004 und 2005 errang Jonathan Endres von der SG Bomhardschule Uffenheim (4:29 min) vor seinem Teamkollegen Finn Dasch (4:40 min) und dem Herrieder Aquathleten Severin Britz (4:42 min) den Sieg. Bei den Damen durfte sich Amelie Nähr vom SV Rauenzell feiern lassen (5:14 min).

Bei den ältesten Nachwuchsfahrern finishte Lauritz Hermann vom SV Rauenzell (7:29 min) vor Jonathan Britz von den Herrieder Aquathleten (7:55 min) und Marcel Fischer im Trikot von Team Bonsai Bikes (8:05 min).

Beim Abschluss-Rennen, dem Up-Hill-Contest auf der stillgelegten Liftspur, lieferten sich die Teilnehmer einen spannenden Wettkampf um das Privileg, die Gipfel-Glocke zum Läuten zu bringen. Im Sekundentakt erreichten Matthias Fischer, Benedikt Goth und Viktor Schlund das Ziel. Bei den Frauen stellte sich nur Jennifer Vogt dem kräftezehrenden Gipfelsturm.

Die Kinder, die im separaten Rennen entlang der Liftspur die Mittelstation auf Höhe der Bärenloch-Hütte erreichen mussten, erreichten in folgender Reihenfolge das Ziel:

 Jg. 2006-2010: 1. Jakob Grab, 2. Tristan Britz, 3. Darius Jechnerer (alle Herrieder Aquathleten).  

Jg. 2004/2005: 1. Jonathan Endres, 2. Finn Dasch, 3. Manuel Lessing (RSG Würzburg). 1. Amelie Nähr

Jg. 2001-2003: 1. Lauritz Herrmann, 2. Robert Böhm (SBU Racing Team), 3. Jonathan Britz.

Die zahlreichen Zuschauer, die für eine begeisternde Rennatmosphäre sorgten, konnten sich zwischen den einzelnen Rennen beim köstlichen Kuchenbuffet des Alpenvereins Herrieden stärken und der Live-Musik der fänkischen Volksmusikgruppe "Sapperlott" lauschen. Die Hauptorganisatoren Armin Jechnerer und Johannes Hertlein von den Herrieder Aquathleten und dem Alpenverein freuen sich schon zusammen mit bikesport ansbach auf eine Neuauflage im kommenden Jahr. Besonderer Dank gilt den Mitgliedern der FFW Hohenberg, dem Reitverein Herrieden, Stefan Bömoser und seinem Zeitnahme-Team, den Streckenposten und Damen im Meldebüro, allen Kuchenbäckerinnen und Streckenposten. Außerdem wäre eine solche Veranstaltung ohne die Unterstützung unserer Sponsoren und zahlreicher Helfer und Helferinnen im Hintergrund nicht so erfolgreich. Vielen Dank an alle!

 


 

JECHNERER





2015: BärenlochBIKEHerrieden wird zum Herbstklassiker

Bei idealen Rahmenbedingungen gingen bei der 3. Auflage des Jechnerer-BärenlochBIKE Herrieden an die 70 Teilnehmer an den Start. Dabei gab es heuer 3 Premieren: 1. Über zwanzig Kinder absolvierten nach dem Hauptrennen einen eigens präparierten Mountainbike-Kurs für Kinder und Jugendliche. 2. Für eine sportliche Überraschung sorgte der "Up-Hill-Contest", ein Massen- sprint den Berg hinauf entlang der alten Liftspur, bei dem die Teilnehmer ihren Bärenloch-Bergkönig suchten und mit Jürgen Braun auch fanden und 3. konnten die zahlreichen Zuschauer erst- mals die Veranstaltung bei herrlichem Herbstwetter genießen. Wie bereits in den Vorjahren sorgten die Kameraden der FFW Hohenberg zuverlässig für einen reibungslosen Ablauf durch die Absicherung der Verkehrswege. In bewährter Zusammenarbeit zeichneten auch heuer wieder die Herrieder Aquathleten zusammen mit dem Herrieder Alpenverein und bikesportansbach für die Organisation der Sportveranstaltung verantwortlich.  

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben!  

 

Sieger 2014

 

Die Sieger des Hauptrennens: 1. Platz: Andre Paschke (Herrieder Aquathleten/Team Bonsai Bikes), 2. Platz: Daniel Krämer (Feistel-Racing-Giant/RSG Würzburg), 3. Platz: Thomas Heuler (radhaus ansbach/RSG Ansbach), 1. Platz w: Jennifer Vogt (Herrieder Aquathleten/Team Bonsai Bikes), 2. Platz w: Angelica Rodriguez (radhaus Ansbach), 3. Platz w: Clementina Schwarz (Team Bonsai Bikes)


Bonsai BIkes

Auf dem Gelände von CETPM dürfen wir Parkmöglichkeiten ausweisen! Vielen Dank!

BärenlochBIKE2014 (c)Roboflight by Frömel


 


2008-2018

10 Jahre

Herrieder Aquathleten


Eisschwimmen

1. Januar, 14.00


Familienwanderung

6. Januar, 14.00


Skispringen

je nach Wetterlage


 Langlaufwochenende

27./28. Januar

 

Trainingswochenende

24./25. März


Fahrt in den Frühling

14./15. April


Mountainbike-Wochenende

21./22. Juli


Sommersportwoche

30. Juli - 3. August


 Raiffeisen-Aquathlon

3. August


Jechnerer-BärenlochBIKE

Herrieden

23. Sept.


 Raiffeisen-Crosslauf

15. Dezember